No-Carb-Diät zur Gewichtsreduktion: Sag Nein zum Hunger

Unter den verschiedenen Ernährungssystemen, die entwickelt wurden, um das Gewicht innerhalb vorgegebener Grenzen zu reduzieren oder zu halten, ist eines der bekanntesten die kohlenhydratfreie Ernährung. Wie Sie dem Namen entnehmen können, müssen Sie im Zuge der Einhaltung die Menge der figurschädlichen Kohlenhydrate anpassen. Es ist erwähnenswert, dass viele derzeit beliebte Diäten auf dem Prinzip der Begrenzung der Aufnahme von Kohlenhydraten basieren. Dies ist die von Dukan entwickelte Proteindiät, die Montignac-Diät und kohlenhydratarme Diäten unterschiedlicher Dauer.

Es ist allgemein anerkannt, dass kohlenhydratfreie Diäten zu den effektivsten Mitteln gegen Übergewicht gehören. Der Hauptgrund für eine so hohe Effizienz ist der Übergang des Körpers unter Kohlenhydratmangelbedingungen in einen ketogenen Modus. Dies bedeutet, dass unser Körper beginnt, die verfügbaren Fettreserven als einzige verfügbare Energiequelle zu nutzen. Ein wesentlicher Vorteil einer kohlenhydratfreien Ernährung ist das Fehlen von Hunger und die Notwendigkeit, Kalorien zu zählen, aber Sie sollten sich nicht von einer solchen Ernährung mitreißen lassen, da gesundheitliche Probleme auftreten können. Der Beginn einer Diät wird nur nach Rücksprache mit einem Arzt empfohlen.

Low-Carb-Diät: Wie funktioniert sie?

gebackene Avocado mit Ei für eine kohlenhydratarme Ernährung

Viele Menschen glauben fest daran, dass es sehr schwierig ist, sich an eine kohlenhydratfreie Ernährung zu halten, deshalb verzichten sie bewusst darauf und wählen andere Ernährungssysteme, um Übergewicht zu bekämpfen. Tatsächlich ist das Menü dieser Diät sehr schmackhaft und abwechslungsreich, es ist reich an Proteinen, enthält Fette und Vitamine, die für den Körper notwendig sind. Darüber hinaus passen viele Rezepte für Gerichte, die den meisten Menschen bekannt sind, recht gut in das Ernährungssystem und können beim Kochen verwendet werden. Kalorienzählen ist nicht nötig! Alles, was Sie brauchen, ist, keine verbotenen Lebensmittel und Lebensmittel zu essen.

Wie funktioniert es, aufgrund dessen Gewichtsverlust auftritt? In der Anfangsphase der Diät führt die minimale Menge an Kohlenhydraten auf der Speisekarte dazu, dass sich der Blutzuckerspiegel allmählich normalisiert und damit die Insulinproduktion. Nach einiger Zeit ist der Körper aufgrund des fast vollständigen Fehlens von Kohlenhydraten einfach gezwungen, das Keton-Regime „einzuschalten", um die Energiereserven wieder aufzufüllen. Als Ergebnis beginnt der Prozess der Fettverbrennung, der an den Seiten, am Gesäß, am Bauch und an anderen Stellen gespeichert wurde.

Eine kohlenhydratfreie Ernährung „unterbricht" die Prozesse, die im Körper durch die regelmäßige Einnahme von Lebensmitteln, die reich an schnellen Kohlenhydraten sind, ablaufen. Bei einer solchen Kohlenhydratdiät ist der Blutzuckerspiegel immer auf einem konstant hohen Niveau, in der Folge versagen Stoffwechselvorgänge und die Insulinproduktion. Der Körper scheint nicht mehr zu verstehen, dass bereits genug Kalorien zu sich genommen wurden und gibt keine Sättigungssignale. Infolgedessen wird übermäßiges Essen zur Gewohnheit, ein unkontrollierbares Verlangen nach Süßigkeiten tritt auf und das Gewicht wächst.

Zu den Vorteilen der Diät gehört in erster Linie die Normalisierung des durch ständiges Naschen gestörten Stoffwechsels, der zur Ausschüttung von Insulin führt. Darüber hinaus fehlt der Hunger und eine spürbare Abnahme des Appetits. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass Sie keine Kalorien zählen müssen. Die Begrenzung der Menge an Nahrungskohlenhydraten auf dem Speiseplan führt zu einer deutlichen Verringerung des Gesamtkaloriengehalts des Speiseplans, sodass eine strenge Kontrolle der aufgenommenen Kalorien nicht erforderlich ist.

Diätregeln: Diät mit eingeschränkten Kohlenhydraten

Bei einer kohlenhydratfreien Ernährung geht es darum, die Menge an Kohlenhydraten zu minimieren und sie nicht ganz vom Speiseplan zu streichen, da dies der Verdauung schadet. Es dürfen über den Tag verteilt nur 80 g verwendet werden. Die Grundlage des Menüs einer kohlenhydratfreien Diät zur Gewichtsreduktion sind gekochtes oder gebackenes Fleisch und Eier (und Gerichte daraus). Sie können und sollten auch Fisch (Fluss und Meer) sowie Milch- und Sauermilchprodukte essen. Gesunde Fette, zu denen Olivenöl, alle Arten von Nüssen und Samen sowie Avocados gehören, ergänzen und diversifizieren das Menü. Das letztgenannte Produkt ist reich an gesunden Fetten und Ballaststoffen, und laut einer von Amgen Incorporated (USA) durchgeführten Studie trägt seine Verwendung dazu bei, das Körpergewicht zu reduzieren und den Blutzuckerspiegel zu normalisieren.

Erlaubte Kohlenhydrate mit einem niedrigen glykämischen Index sind Linsen, Bohnen und Buchweizen, die in Maßen gegessen werden. Es ist auch erlaubt, täglich eine ungesüßte Frucht zu verzehren, jedoch nur zum Frühstück. Tee und Kaffee können getrunken werden, aber nur ohne Zucker, da zugesetzter Zucker zusätzliche Kalorien sind, die keinen Nutzen bringen und zu Übergewicht und verschiedenen Krankheiten führen. Dies wurde im Rahmen von Untersuchungen des Stanford Prevention Research Center (USA) nachgewiesen.

Nüsse wie Mandeln sind in Maßen erlaubt. Sie können trotz ihres hohen Fettgehalts zur Gewichtsabnahme beitragen, was im Rahmen wissenschaftlicher Untersuchungen des Department of Nutrition der Harvard School of Public Health (USA) nachgewiesen wurde.

Das strengste Tabu gilt für die Verwendung von Mehlprodukten - Brot, Brötchen und gebackene Kuchen, Nudeln und Kekse. Sie können auch keine Kartoffeln und Rüben, weißen Reis, Schokolade, Süßigkeiten, Kuchen und andere Süßigkeiten essen. Alle süßen Früchte, Eiscreme, Alkohol und kohlensäurehaltige Getränke sind verboten.

Menü einer kohlenhydratfreien Diät

Mandeln für eine kohlenhydratfreie Ernährung

Bevor Sie mit einer Diät beginnen, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren und sicherstellen, dass keine Kontraindikationen vorliegen. Ein Beispiel-Diätmenü könnte so aussehen:

  • Sie können mit zwei Rühreiern mit Milch, einer Scheibe Käse, einer Scheibe Speck und einem sauren Apfel frühstücken;
  • Kochen Sie zum Mittagessen Hähnchenbrust und eine Portion Linsen;
  • Gönnen Sie sich einen Nachmittagssnack mit einer Handvoll Mandeln;
  • Speisen Sie Lachssteak und grüne Bohnen;
  • Trinken Sie vor dem Schlafengehen ein Glas Kefir.

Dieses Menü kann je nach Ihren Geschmackspräferenzen und der Verfügbarkeit bestimmter Produkte angepasst werden. Das Wichtigste ist, verbotene Produkte davon auszuschließen.